Nordhausen: Blumenkästen am Rathaus angebracht

Nordhausen: Blumenkästen am Rathaus angebracht

Blumenvielfalt im Stadtgebiet

(harz-infos) Heute haben die Mitarbeiter der Grünanlagen- und Baumpflege der Stadt Nordhausen 137 Blumenkästen am Rathaus sowie den weiteren Verwaltungsgebäuden am Markt angebracht. Rund 1.200 Pflanzen wurde hier im Wechselflor, darunter Verbenen, Aptenia, Geranien, Weihrauch, Bacopa, Knollenbegonien in die Kästen gepflanzt.

„Doch das ist noch lange nicht alles, rechnet man die Beete, Rasenflächen und die bepflanzten Kreisverkehre dazu, werden insgesamt 165 Hektar öffentliche Grünflächen und Parkanlagen mit hohem Aufwand unterhalten und gepflegt,“ sagt Sandro Demme, Leiter der Grünanlagenpflege. Allein im Innenstadtbereich bereichern zudem auch ca. 27.000 Bäume unverwechselbar das Stadtbild.

Bereits im Herbst 2020 wurden im Rahmen der Vorbereitung auf das BUGA-Jahr 2021 fast 30.000 Blumenzwiebeln gesteckt. „In den vergangenen Wochen haben die Beschäftigten der Stadt, das sind unsere elf Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner, ca. 800 Stauden und Gräser, sowie etwa 500 Ein- und Zweijährige Blumen in die Beete gepflanzt,“ erklärt er. Zusätzlich seien Pflanzgefäße für Farbakzente an exponierten Standorten aufgestellt worden und die bereits bestehenden Pflanzkübel und Pflanzenpyramiden wurden mit 2.000 Sommerblumen und Stauden bestückt. Diese artenreiche Kombination von Stauden, Gräsern, sowie Ein- und Zweijährigen Pflanzen, habe nicht nur den positiven Effekt für ein repräsentatives Erscheinungsbild, sondern sorge gleichzeitig für ein insektenfreundliches Angebot in der Stadt. Außerdem sei die Artenvielfalt auch besser geeignet für Wetterextreme, wie zum Beispiel der vergangene Hitze- und Dürresommer.

Eine Besonderheit ist in diesem Jahr der BUGA- Außenstandort Hohenrode. Die Stadt Nordhausen hat deshalb ihre diesjährigen Ausgaben für begleitende Pflanzmaßnahmen im Stadtgebiet um ca. 20.000 Euro erhöht. 

Aber auch die Bürgerinnen und Bürger Nordhausens können sich aktiv an der Pflege und Erweiterung des Grüns in der Stadt beteiligen. Sei es beispielsweise durch das Bepflanzen der Baumscheiben, das Wässern eines der Stadtbäume, die bienenfreundliche Gestaltung der Gärten und Balkone oder durch eine zweckgebundene Spende für den StadtGrünFonds. Hier könne gezielt die Anschaffung von Bäumen, Sitzbänken, Spielgeräten und Brunnen in Nordhausen unterstützt werden, so Sandro Demme.

Quelle & Bild: SB Öffentlichkeitsarbeit/Pressestelle, 01.06.2021

Beitrag Teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •