(Harz-infos) Urlaubsziel Heimkehle – Ein einmaliges Erlebnis im Südharz bei Rottleberode. Eine 600 Meter lange Führung in der Schauhöhle Heimkehle bietet sich als perfektes Abenteuer mit Lasershow im Harz. Und als sei dies noch nicht genug bietet sich noch die Möglichkeit, zum Schluss der Führung die Gedenkstätte für ehemalige KZ-Häftlinge zu besuchen.

Urgestein zum  Bestaunen und Verlieben

Die 1357 erstmals urkundlich erwähnte Höhle hat eine Gesamtlänge von etwa zwei Kilometern – der für Besucher zugängliche Bereich beträgt zwar nur ca. 750 Meter, jedoch birgt er dadurch nicht weniger Attraktionen. Vom kleinen Dom beginnend führt der Weg durch den Riegelgang, der die Richtung zum großen Dom, einem Hohlraum von 22 Metern Höhe und 65 Metern Durchmesser, vorgibt. Dort erwartet die Anreisenden eine Lasershow mit spektakulären Lichteffekten, die sich wunderbar im glasklaren, grün-bläulichen Wasser der Höhlenseen spiegeln und das Gestein in Szene setzen. Dieses und seine Formationen wird so manchen Naturfreund vorrangig interessieren, da die Heimkehle ein durch Wasser geformtes Naturphänomen ist, welches im Jahr durchschnittlich von rund 16.600 Besuchern im Rahmen von 45-minütigen Führungen bestaunt wird.

Wo Natur und Geschichte aufeinandertreffen

Vom Lichtspektakel im großen Dom geht es weiter durch den sechs Meter hohen Riesentunnel, der in die Thyrahalle führt. Dort kann man den unverkennbaren Thyrasee bestaunen. Durch den Riegelgang geht es zurück zum kleinen Dom, wo man die  Mahn- und Gedenkstätte für ehemalige KZ-Häftlinge besuchen kann. Damals wurden Häftlinge des Mittelbaues vom KZ-Außenlager Rottleberode herangezogen, um die Arbeit in den unterirdischen Produktionsanlagen zu verrichten. Zu Zeiten des zweiten Weltkrieges diente die Höhle als Junkers-Produktionsstätte, in der unter anderem Teile für Kampfflugzeuge sicher vor Luftangriffen hergestellt wurden. Die Bedingungen in der Höhle, darunter die Brutalität der SS, sorgten für eine hohe Sterblichkeit der Häftlinge. Die Führung endet im Ausstellungsbereich.

Wiedereröffnung nach Bauarbeiten

In der Zeit zwischen 1946 und 1954 stand die Heimkehle wegen Arbeiten geschlossen. Zunächst wurde die Sprengung der Rüstungseinbauten und der Höhleneingänge eingeleitet. 1953 begannen die Arbeiten zur Wiedereröffnung der Heimkehle als Schauhöhle. Im darauffolgenden Jahr fand die feierliche Wiedereröffnung statt und bloß drei Jahre später begrüßte man den 300.000. Besucher seit der Wiedereröffnung. Bis 1990 erwartete man im Jahr durchschnittlich 100.000 Besucher.

Autorin: Ranja Assalhi
Bildquelle: pixabay.com

Öffnungszeiten

Montag

Geschlossen

Dienstag

10.00 bis 17.00 Uhr

Mittwoch

10.00 bis 17.00 Uhr

Donnerstag

10.00 bis 17.00 Uhr

Freitag

10.00 bis 17.00 Uhr

Samstag

10.00 bis 17.00 Uhr

Sonntag

10.00 bis 17.00 Uhr

Außerdem ist die Höhle Heimkehle geöffnet: an gesetzl. Feiertagen und während der Ferien in Sachsen Anhalt.

Adresse & Kontakt

Unsere Adresse

heimkehle Rottleberode

GPS

51.497799494585, 10.954427452219

E-Mail

-

Web

-

Reviews

Bewertung abgeben

Service, Freundlichkeit
Geschmack, Frische
Angebotsauswahl
Wartezeit
Preis-Leistung
Veröffentlicht...
Ihre Bewertung wurde erfolgreich abgeschickt
Bitte füllen Sie alle Felder aus
Captcha check failed