GenerationenHochschule gewährt Blick in die Autorenwerkstatt

GenerationenHochschule gewährt Blick in die Autorenwerkstatt

Erfolgreicher Autor erklärt, wie man (Reise-)Bücher schreibt

(harz-infos) Am Dienstag, dem 15. Juni 2021, von 17:00 bis 19:00 Uhr, sind erneut Bildungsinteressierte jeden Alters zur GenerationenHochschule eingeladen. Die Veranstaltung findet als Videokonferenz statt. Prof. Dr. André Niedostadek vom Fachbereich Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz ist erfolgreicher Autor, z .B. von „Glücksorte im Harz“. Er spricht über das Thema: „Wie schreibt man (Reise-)Bücher?“ und gewährt einen exklusiven Blick „hinter die Kulissen einer Autorenwerkstatt“. Der Zugangslink wird nach der erforderlichen Anmeldung unter www.generationenhochschule.de versandt (Anmeldeschluss: 15. Juni, 15:00 Uhr).

„Ich möchte mit allen Reiseenthusiasten und angehenden Sach- oder Fachbuch-Schreiberlingen ins Gespräch kommen. Natürlich sind alle Interessierten, die vielleicht ihre Schreibkompetenz – auch im Studium oder Beruf – verbessern wollen, herzlich eingeladen“, verrät der Professor. In seinem Vortrag erklärt er, wie seine erfolgreichen Bücher entstanden sind, was man beachten sollte auf dem Weg von der Idee zum fertigen Produkt und wie das Schreiben eines Reisebuchs in Zeiten von Corona gelingen kann. Die Veranstaltung war ursprünglich für Februar geplant, musste dann aber verschoben werden.

André Niedostadek ist Professor für Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialrecht. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Münster und Aberystwyth (Wales) war er in der Unternehmensberatung, als Rechtsanwalt sowie im Bankensektor tätig, bevor er an die Hochschule Harz nach Halberstadt wechselte. Er ist erfolgreicher Autor – nicht nur im Bereich der Fachliteratur. In der beliebten „Für Dummies…“-Reihe hat er unter anderem das Bürgerliche Gesetzbuch erklärt. Seine jüngste Publikation „Glücksorte im Harz“ geht bereits in die dritte Auflage, „Glücksorte Föhr & Amrum. Mit Pellworm und den Halligen“ erscheint voraussichtlich im April, aktuell arbeitet er an einem dritten Band aus der Glücksorte-Reihe, diesmal geht es nach Münster. Im letzten Jahr kam zudem sein Bericht über eine spektakuläre Motorradreise durch Europa unter dem Titel „Kurvengeflüster – Entlang der Via Francigena von Canterbury nach Rom“ auf den Markt.

Quelle & Bild: Hochschule Harz, 11.06.2021

Beitrag Teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •